einzelne Gebete oder Impulse

Impulse

Meister Eckhart

– Die Leute sagen oft zu mir
– Alle Unordnung
– Wer kommen will in Gottes Grund
– Das Gebet
– Gott und ich, wir sind eins; Gott wirkt und ich werde

Rainer Maria Rilke

Rainer Maria Rilke:
– Ich lebe mein Leben in wachsenden Ringen
– Wenn es nur einmal so ganz still wäre …
– Rast!
– Wo Ängste enden und Gott beginnt
– Träume, die in deinen Tiefen wallen

Ich sitze hier vor Dir, Gott

… Sanft und fest halte ich
meinen Geist dort, wo mein Körper ist: hier in diesem Raum.

In diesem gegenwärtigen
Augenblick, lasse ich alle meine Sorgen, Pläne und Ängste los.

Ich lege sie jetzt in Deine Hände, Gott. Ich lockere den Griff, mit dem ich sie halte, und lasse sie Dir. …
nach Dag Hammerskjöld