Gebete und Impulse für die Meditation

Verleih uns, o Herr

Verleih uns , o Herr, dass die Ohren, die Deinen Lobpreis gehört haben, verschlossen seien für die Stimme des Streits und des Unfriedens, dass die Augen, die deine große Liebe gesehen haben, auch deine selige Hoffnung schauen, dass die Zungen, die Dein Lob gesungen...

Meister Eckhart

Die Leute sagen oft zu mir:
‘Bittet für mich (bei Gott)!’ Dann denke ich:
Warum geht ihr aus?
Warum bleibt ihr nicht in euch selbst?
und greift in euer eigenes Gut?
Ihr tragt doch alle Weisheit
wesenhaft in euch.
Meister Eckhart Pred. 6

Rainer Maria Rilke

Rainer Maria Rilke:
– Ich lebe mein Leben in wachsenden Ringen
– Wenn es nur einmal so ganz still wäre …
– Rast!
– Wo Ängste enden und Gott beginnt
– Träume, die in deinen Tiefen wallen

Ich sitze hier vor Dir, Gott

… Sanft und fest halte ich
meinen Geist dort, wo mein Körper ist: hier in diesem Raum.

In diesem gegenwärtigen
Augenblick, lasse ich alle meine Sorgen, Pläne und Ängste los.

Ich lege sie jetzt in Deine Hände, Gott. Ich lockere den Griff, mit dem ich sie halte, und lasse sie Dir. …
nach Dag Hammerskjöld

Das aramäische VaterMutterunser

Das aramäische VaterMutterunser ist eine Rückübersetzung des bekannten Vaterunsers aus dem überlieferten griechischen Text ins aramäische, der Sprache Jesus und ein Hineinspüren in diesen Text, was mit-gemeint sein könnte.

Unsere größte Furcht ist nicht

Unsere größte Furcht ist nicht, dass wir unzulänglich, un­sere tiefste Angst ist, dass wir kraftvoll sind über alle Maßen. Es ist unser Licht, vor dem wir am meisten erschrecken, nicht unsere Dunkelheit. Wir fragen uns: Wer bin ich, dass ich brillant, großartig,...